Harte Zahlen für das Marketing

Media & Marketing Kongresses 2011 [Springer Science+Business Media-19.01.11] „Marketing-Gelder sind keine Kosten, sondern Investitionen“ sagt Dr. Ralf Nöcker, Geschäftsführer Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA, im Interview mit der Fachzeitschrift media spectrum aus dem Wiesbadener Gabler Verlag. Die Forderung sei uralt, werde aber zu wenig gelebt. Um die Effizienz der Werbeausgaben besser bewerten und damit gleichzeitig die Position des Marketings stärken zu können, hat der GWA deshalb eine Initiative gestartet.

Damit will der Verband den Wertbeitrag von Marketing- und Agenturleistungen mit harten Zahlen nachweisen. Über den „Wert der Werbung – Marketingkommunikation in der Nachweispflicht“ referiert Nöcker auch beim Wiesbadener Media & Marketing Kongress 2011 am 14. April 2011 im Kurhaus Wiesbaden.

Der Erfolg von Marketing-Maßnahmen ließe sich zwar über die Werbewirkung ermitteln, was aber bisher fehle seien Untersuchungen zur Wirkung des Marketings auf den Cashflow eines Unternehmens, so Nöcker. Um diese Erhebungen zu ermöglichen, arbeitet der GWA derzeit an einer Bestandsaufnahme zur Stellung des Marketings. Nöcker bemängelt die fehlende Marktorientierung der Führungsspitzen, weil er davon ausgeht, dass das Marketing in den meisten Unternehmen nicht auf der richtigen Hierarchie-Ebene angesiedelt ist. Das schade auch dem Agenturgeschäft: „Wenn das Marketing auf Vorstandsebene keine Entscheidungskompetenz hat, gelingt es auch den Agenturen nicht, ihre ganze Kraft auf die Straße zu bringen.“

Weitere Ausführungen über die Medienkommunikation in der Nachweispflicht gibt Dr. Ralf Nöcker bei seinem Vortrag im Rahmen des Wiesbadener Media & Marketing Kongresses 2011. Die diesjährige Veranstaltung steht unter dem Motto „Markenbildung und Werbeeffizienz in digitalen Zeiten“. Renommierte Experten aus Wissenschaft, werbungtreibenden Unternehmen und Agenturen referieren und diskutieren dabei die zukünftigen Herausforderungen der Werbe- und Kommunikationsbranche.

Weitere Informationen:
www.mumkongress.de

Die Teilnahmegebühr beträgt 790,- Euro (zzgl. gesetzliche MwSt).

Quelle Pressemitteilung: www.springer-sbm.com (19.01.2011)

Schreiben Sie einen Kommentar