SWR3 ist Aktionsradio bei „72 Stunden“

SWR3[SWR Presseservice-4.05.09] Zum dritten Mal Medienpartner bei Deutschlands größtem Sozialprojekt

Vom 7. bis 10. Mai dreht sich bei SWR3 drei Tage lang alles rund um Deutschlands größtes Sozialprojekt „72 Stunden“. Unter diesem Motto engagieren sich Tausende Kinder und Jugendliche in sozialen, interkulturellen und ökologischen Projekten. SWR3 ist in seinem Sendegebiet Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz als Medienpartner und offizielles Aktionsradio rund um die Uhr mit dabei – zum nunmehr dritten Mal nach 2001 und 2004.

72 Stunden lang stellen die Radiomacher das Programm weitgehend um und transportieren die ehrenamtliche Aktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) zu mehr als 3,8 Millionen Hörern. 72 Stunden lang wird interaktives Radio gemacht, bei dem Teamgeist, Improvisations- und Organisationstalent gefragt sind und mit Hilfe der SWR3-Hörer viel bewegt wird. SWR3 berichtet über die spannendsten, schwierigsten und spektakulärsten Aktionen und liefert den Teilnehmer mit ihren Musikwünschen den Soundtrack zur Aktion. Bei besonders kniffligen Aufgaben werden „Hilferufe“ der Projektgruppen ausgestrahlt. Dann können sich die SWR3-Hörer einklinken und helfen. Begleitend finden sich auch auf www.swr3.de Fotos, Videos und Beiträge.

„Ehrenämter und engagierte junge Menschen tragen in hohem Maße zum Funktionieren unserer Gesellschaft bei“, sagt SWR3-Programmchef Thomas Jung. „SWR3 will seine Hörer für diesen Einsatz begeistern, vielleicht zu ähnlichen Projekten anregen, auf jeden Fall aber zur Unterstützung der Projekte in SWR3-Land einladen.“ Die Verantwortlichen des BDKJ sind während der 72-Stunden-Aktion in der SWR3-Redaktion in Baden-Baden untergebracht. Dort laufen die Meldungen der Koordinierungskreise ein. Diese Diözesanredaktion filtert die „Hilferufe“ und bespricht mit den SWR3-Redakteuren, welche Themen ins Programm fließen.

Quelle Pressemitteilung: www.swr.de (00.00.2009)

Schreiben Sie einen Kommentar