Datendiebstahl am Bankautomaten nimmt zu

2007-01-04_232443.jpg[GOLEM-4.01.07] Nach Phising nun Skimming am Bankautomaten

Das niedersächsische Landeskriminalamt hat vor einem zunehmenden Datenklau beim Geldabheben am Automaten gewarnt. Die Polizei bezeichnet es als “Skimming”, wenn Täter versuchen, an die Daten der EC-Karten zu kommen um dann mit Duplikaten Geld abzuheben.

Der Datenklau passiert den Beobachtungen der Polizei nach beim Geldabheben am Automaten, ohne dass der unaufmerksame Bankkunde davon etwas bemerkt. So wird beispielsweise ein Vorsatz vor den eigentlichen Automaten geklebt, der die Daten ausliest.

Mittlerweile haben die Täter technisch aufgerüstet: Waren in der ersten Generation lediglich Vorsatzgeräte für den Kartenschlitz und eine in der Nähe versteckten Kamera zum Ausspähen der PIN verwendet worden, werden nun ganze Attrappen der Automaten-Außenhülle eingesetzt – inklusive funktionierendem Tastenfeld.

Bundesweit wurden 2006 über 300 Skimming-Fälle verzeichnet – in Niedersachsen davon nur sieben. Die bislang ermittelten Täter stammen vorwiegend aus Südosteuropa. Sie reisen von Stadt zu Stadt und versuchen ihre Attrappen anzubringen.

Der Tipp des Landeskriminalamtes: An den Geräten vor der Einführung der Karte leicht rütteln oder ziehen. Die Attrappen sind nur aufgeklebt. Da oft auch mit einer versteckten Kamera gearbeitet wird, sollte man die Eingabe der Geheimnummer mit der anderen Hand abdecken. (ad)

Quelle: www.golem.de (4.1.07)
Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen